Trimm-Dich-Pfad & Spielepfad Pfaffenhofen

Frische Luft tut Jung und Alt (und Hund) gut – umso schöner, wenn man dann noch Spiel- und Kletterspaß mit einbauen kann. Lust bekommen? Dann auf zum Trimm-Dich-Pfad in Pfaffenhofen!

Nicht alle Kinder sind leicht für einen Wald-Spaziergang zu motivieren. Verspricht man ihnen aber Spielspaß und kleine Herausforderungen – dann können sie es kaum erwarten. Genau deshalb ist der Trimm-Dich-Pfad im Pfaffenhofener Stadtwald ein gutes Ausflugsziel. Denn seit April 2019 gibt es dort parallel auch einen Spielepfad. Wir haben ihn jeweils im Sommer und Winter getestet und viel Freude gehabt!

20 Stationen für den Test der Erwachsenenfitness und 18 Spielstationen für die Kinder stehen am Wegesrand zur Verfügung. Wir haben uns vor allem auf die Varianten für die Kleinen konzentriert – und waren begeistert, dass praktisch für alle Altersgruppen was dabei ist! Balancier- und Wippbalken, Wackelsteg und Kletternetz.

Vogelgesang und Sonnenstrahlen

Neben den vielen sportlichen Aktivitäten ist der Stadtwald aber vor allem auch ein ziemlich schöner Wald. Durch die vielen Buchen ist er relativ licht und bietet vielen Vögeln ein Zuhause. Der Vogelverein Pfaffenhofen hat gefühlt an jedem zweiten Baum ein Häuschen befestigt und auch ein Fledermauskasten ist zu finden.

Überall haben andere Kinder schon Hütten aus Ästen gebaut, und wer ein wenig die Augen offen hält, kann noch andere spannende Tiere entdecken. Es gibt also überall ganz viel Spielmaterial! Gut, dass es einige Pausenplätze mit Bank oder sogar Bank und Tisch gibt, wo man mit einem kleinen Picknick wieder zu Kräften kommen kann.

Trimm-Dich-Pfad: Auch für Hundefreunde!

Aber nicht nur die Kinder kommen beim Spielepfad auf ihre Kosten – auch unser tierischer Begleiter Lina freute sich über die zahlreichen Stöckchen und Schnüffelgelegenheiten. Auf den Hauptwegen gilt übrigens Leinenpflicht – das ist auch vernünftig, denn der Wald ist gut besucht von Joggern, Radlern oder natürlich anderen Kindern. Nicht alle sind da entspannt, wenn es um unangeleinte Hunde geht.

Allerdings gibt es auch reichlich Nebenwege, die zwar dann keine fest installierten Spielegeräte mehr haben, aber dafür gute Gelegenheit bieten, den Vierbeiner auch mal ein bisschen von der Leine zu lassen. Hundetütchenspender und Mülleimer gibt es übrigens zuhauf – also keine Entschuldigung, Hinterlassenschaften nicht fachgerecht zu entsorgen!

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es übrigens: Der Spielepfad und Trimm-Dich-Pfad in Pfaffenhofen ist kein Rundkurs. Eigentlich muss man also die gleiche Strecke wieder zurück, die man gekommen ist. Außer, man packt sein Google-Maps aus, zoomt ganz nah rein und sucht sich Pfade, die einen zurück zum Anfang führen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

 

Schreibe einen Kommentar