Alpaka-Wanderung in der Hallertau

Die Menschen von Eckersberg bei Pfaffenhofen kennen das schon: Immer wieder sehen sie seelig grinsende Spaziergänger, Seit an Seit mit einem Alpaka. Auch wir waren Wandern mit den Hallertau Alpakas.

Sie sehen einfach zum Knuddeln aus: Manhattan, Pina Colada und Shannah schauen uns neugierig entgegen und brummen dabei ein bisschen aufgeregt. Das haben sie mit uns gemeinsam! Wir freuen uns schon riesig auf den Spaziergang mit ihnen.

Möglich ist das dank Stephanie Traub. Die Hallertauerin zieht uns allerdings gleich den Knuddelzahn: „Sie sehen süß aus, aber angefasst werden sie nicht so gerne.“ Zum Glück gibt es eine Ausnahme: Cuba sein Name. Ihm dürfen wir auch mal vorsichtig übers Fell streicheln und sind gleich hin und weg: Ja, die sind genauso flauschig, wie sie aussehen!

Stephanie zeigt uns erst mal unsere Spazierpartner für heute. Fünf Alpakas werden wir heute mit auf den Weg nehmen. Dafür bekommen die Fellnasen alle ein Halfter um und wir die dazu passende Leine in die Hand. Und schon kann es losgehen!

Vom Rasenmäher-Haustier zum Zuchttier

Unterwegs erzählt uns Stephanie, wie sie und ihr Mann überhaupt aufs Alpaka gekommen sind. Durch eine Fernsehsendung nämlich:

„Wir haben einen großen Garten, wo man viel mähen muss. Eigentlich wollten wir nur zwei oder drei Alpakas haben, um das Gras abzufressen. Aber dann hat es uns voll gepackt!“

Gepackt heißt, dass sich inzwischen schon deutlich, deutlich mehr Alpakas auf den Weiden bei Eckersberg tummeln – Erwachsene und einige besonders süße Alpaka-Jungtiere. Stephanies Endziel: 100 Alpakas. Dann kann man auch davon leben. Geld bringen dabei aber nicht die unbedingt die Spaziergänge – hier teilt sie nur netterweise die Erfahrung mit anderen – sondern die Wolle oder eben die Zucht.

Alpaka-Decke anyone?

Pro Tier kommen ungefähr drei Kilo Wolle zusammen. Für eine Alpaka-Decke braucht man ungefähr ein halbes Alpaka. Als Bettdecken seien sie superleicht und halten auch toll warm, erzählt Stephanie.

„Einmal im Jahr werden die Tiere geschoren. Dazu kommen dann einige Helfer und der Scherer vorbei. Die Alpakas selbst freuen sich immer total, wenn sie die Wolle los sind!“

Sie greift ins Fell von Shannah und zeigt uns die feine Struktur der Wolle. Kein Wunder, dass  Alpakas nicht nass werden! Da kann sich ja auch kein Regentropfen durch verirren!

Alpakas brummen und summen

Ein halbes Stündchen sind wir inzwischen unterwegs. Alles in allem, gehen die Alpakas sehr gut mit. Klar, hier lockt mal ein Grashalm, da ein anderer Alpaka-Hintern (da wird dann ordentlich lautstark gebrummelt!). Aber die Tiere lassen sich immer wieder überzeugen, weiterzugehen. Dafür hat Stephanie sie auch extra ausgebildet.

„Jedes Tier ist ein ganz eigener Charakter. Manche sind eher ruhig, andere hüpfen gerne. Ich gewöhne die Wandertiere langsam ans Halfter, damit sie sich gut führen lassen.“

Fazit: Alpakas machen glücklich

Nach über einer Stunde sind wir wieder am Ausgangsort angelangt. Und glücklich. Das war ein großer Spaß mit dem Spaziergang mit den Hallertau-Alpakas an unserer Seite! Können wir uneingeschränkt empfehlen!

Übrigens, für einzelne Tiere kann man auch Patenschaften übernehmen. Für circa 100 Euro hat man für ein Jahr lang „sein“ Alpaka, das man auch besuchen oder mit dem man auch spazieren gehen darf. Allerdings ist die Nachfrage für die Patenschaften groß. Da lohnt sich ein Blick auf die Hallertau-Alpaka-Website, um den aktuellen Stand nachzulesen. Im Moment sind zum Beispiel erst wieder ab dem Sommer 2019 Patentiere zu haben.

P.S.: Lieben Dank an meine nette Begleittruppe – menschlicher und tierischer Natur!

Lust auf einen Besuch? Die Hintergrundinfos:

Preise: 

Spaziergänger ab 13 Jahren: 19 Euro
Kinder von 6 bis 12 Jahren: 13 Euro

Kinder unter 8 Jahren dürfen zusammen mit einem Erwachsenen ein Tier führen. Je nach Kind, darf es ab 8 Jahren auch mit einem eigenen Tier spazieren.

Termine:

Führungen finden mehrmals im Jahr statt, für Termine einfach auf die Website schauen. Für größere Gruppen kann man auch anfragen, ob eine Extraführung gemacht werden kann.

Website:
https://hallertau-alpakas.de

Adresse:

Hallertau Alpakas
Eckersberg 3
85276 Pfaffenhofen a.d.Ilm

 

Schreibe einen Kommentar