Frühstückstest: Julias Café in Wolnzach

„Schön, dass Sie bei uns sind“ – das ist das Motto von Julias Café am Wolnzacher Marktplatz. Hier ist für Kuchen- und Eisliebhaber eine gute Anlaufstelle. Und wie sieht es für den Frühstücker aus?

Dallmayr, Käfer, Königshof – die Besitzerin des Julia’s Café hat einige prominente Gastronamen in ihrem Lebenslauf stehen. Das weckt natürlich hohe Erwartungen. Dass das Julias Café auch einen guten Ruf hat, bemerken wir, als wir versuchen an einem Sonntag einen Frühstücksplatz ohne Reservierung zu ergattern – keine Chance.

Beim nächsten Mal also mit Reservierung. Und das ist auch gut so, denn wieder ziehen die Besucher in Scharen in Julias Café.

Julias Café: So sieht es da aus

Julias Café, das sieht man auf den ersten Blick, ist stilistisch durchdacht und heimelig. Von den gemütlichen Plätzen, auf denen man draußen ein bisschen Sonne erhaschen lassen, bis hin zum lauschigen Zweier-Sessel-Arrangement im Hinterzimmer.

Eine große Theke bietet eine schöne Auswahl an Kuchen (auch to-go) und Eis. Große Gruppen finden ebenfalls einen Platz, wenn sie dies vorher ankündigen und die Tische entsprechend zusammengeschoben werden.

Julias Café: Die Karte

Grundsätzlich kann man zwischen acht Varianten wählen. Vom Starter-Frühstück mit Brot, Marmelade (oder Honig) und Butter für 3,60 Euro, dem Käse-Frühstück mit verschiedenen Käsesorten, Ei, Marmelade, Brotkorb Honig, Butter (7,30 Euro) bis hin zum Julias Frühstück mit Wurst, Käse, Obstsalat, Ei, O-Saft und Räucherlachs (9,60 Euro).

Die Extras im Julias Café

Wer sich für keinen fertigen Frühstücks-Mix erwärmen kann, wählt im Julias Café einfach ein paar Extras . Obstsalat mit Joghurt ist etwa für 4,90 Euro, die Breze für 1,10 Euro oder das frische Croissant für 1,80 Euro zu haben.

Eine Tasse Kaffee kostet 2,00 Euro, für einen Latte Macchiato gibt man 3,50 Euro aus. Gute Nachricht für alle mit Sonderwünschen: Es gibt alle Kaffeespezialitäten auch mit laktosefreier Milch oder entkoffeiniert.

Wir entscheiden uns für das Chicken-Frühstück: Rühr- oder Spiegeleier aus drei Eiern mit Schinken oder Speck, Butter und Brotkorb für 6,80 Euro.

Julia's Café: Chicken-Frühstück

Und das Wellness-Frühstück: Müsli mit Joghurt und Früchten, frischem O-Saft oder Tages-Smoothie, Brotkorb, Honig, Butter (7,30 Euro) (die Marmelade im Bild ist ein Extra).

Julia's Café: Wellness-Frühstück

Julias Café: Das Fazit

Man sieht, da hat sich jemand Gedanken gemacht: Die Speisen sind nett angerichtet und halten geschmacklich, was sie optisch versprechen. Oder mit einem anderen Wort: Lecker. Gerade das Granola-Müsli war 1A. Auch die Eier waren schön locker und am Schinken wurde nicht gespart.

Unterm Strich fanden wir das Frühstück aber ein klein wenig teuer. Nimmt man zum Beispiel das Wellness-Frühstück: Das ist eher etwas für den kleinen Hunger. Die Marmelade ging extra (0,90 Euro) und die zusätzlich georderte Semmel auch (0,90 Euro). Hier hätte man sich vom Start weg etwas mehr Brot gewünscht.

Wer da Preis-Leistungs-mäßig besser wegkommen möchte, wählt vielleicht lieber Julias Frühstück. Oder tut sich gleich am Kuchen-Büfett gütlich. Das werden zumindest wir beim nächsten Mal auf Herz und Schokoladengehalt testen! Ach, und zum frühstücken werden wir auf jeden Fall auch wiederkommen!

Name: Julias Café

Adresse: 
Klosterstraße 1
85283 Wolnzach

Telefon: 08442/ 6164663

Webadresse: http://julias-cafe.de/

Öffnungszeiten: 

  • Di. bis Sa. 08.30 – 18.00 Uhr
  • So. 10.00 – 18.00 Uhr
  • Montag Ruhetag

Schreibe einen Kommentar