Eis in der Hallertau

Eis gehört zum Sommer! Wo ihr in der Hallertau an Eis kommt, haben wir recherchiert. Und ein paar Hallertauer Eisdielen auch schon persönlich getestet. Einfach durch die Karte browsen oder die Empfehlungen anschauen!

Eis ist Geschmackssache, ganz klar. Aber, wenn man, wie wir, lange in München gewohnt hat, ist man doch ein ziemlich hohes Niveau gewohnt. Schon wegen der Auswahl. Das beste Eis der Hallertau zu finden ist deswegen durchaus keine leichte Aufgabe. Schon alleine, weil die Hallertau so große Ausmaße hat (und nicht alle Holledauer Eisdielen eine Website haben, wo man sie gut vorab finden kann). Nach gut drei Jahren Hallertau haben wir aber doch einige Eisstationen entdeckt, die wir gerne ansteuern. Hier eine Liste unserer Hallertau-Eis-Favoriten. Und drunter als Zuckerl noch eine Google Maps mit allen Eisdielen, die ich im Netz hier in der Region finden konnte.

Übrigens gilt: Sollten wir eine gute Eisdiele vergessen haben, immer her mit deinem Hallertauer-Eisdielen-Tipp!

Was macht gutes Eis aus?

Es muss gut schmecken! Da kann man sich sicher ganz allgemein drauf einigen. Mir ist aber noch wichtig, dass es auch gut gemacht ist. Sprich, dass nicht nur Fertigmischungen aufbereitet werden, sondern der kühle Kopf hinter der Theke sich auch Gedanken über seine Eisrezepte und Kreationen gemacht hat. Natürlich dürfen außerdem eine Eiskristalle im Eis zu schmecken sein. Und: Toll finde ich auch, wenn es auch Eissorten ohne Laktose gibt, die nicht nur eine Verlegenheitslösung, sondern eine echte Alternative sind.

Unsere liebsten Hallertauer-Eisdielen

My Sweet Dream (Au i.d. Hallertau / Mauern)

Ja, das Erdbeereis von „My Sweet Dream“ hat es mir angetan! Zwar sind die Kugeln eher jetzt eher so Prinzip „Klasse statt Masse“, aber dafür komplett selbstgemacht und ziemlich lecker. Dieses Eis aus der Hallertau kann man gleich an zwei Orten genießen, in Mauern und Au in der Hallertau. Im Moment (Stand Juni 2020) liegt der Kugelpreis bei 1,20 Euro.

Biohof Butz (Viehhausen)

Nicht an vielen Orten kann man den Kühen beim „Arbeiten“ zusehen und gleichzeitig das eisige Produkt ihrer Mühe kosten. Im Biohof Butz in Viehhausen geht das! Und die gute Nachricht – das Eis kann nicht nur am Hofcafé, sondern in kleinen Mitnahmeboxen auch daheim genossen werden. Viehhausen ist nun leider nicht der Nabel der Welt. Mittlerweile hat er aber auch Stände auf diversen Märkten, zum Beispiel Freitagvormittag in Landshut.

 

 

Eiscafé Venezia (Geisenfeld

Immer wenn wir durch Geisenfeld fahren, versuchen wir hier einen kleinen Stopp einzulegen. Besonders lecker ist das Stracciatella- und das Weiße Schokolade-Eis. Große Kugeln, sahniges Eis, was will man mehr? Das Eiscafé ist Teil des „Ristorante Pizzeria Lafonte“ und am Stadtplatz 11 in Geisenfeld zu finden. Das Eis kann man dann mit Blick auf das (bewohnte!) Storchennest genießen!

 

Eiscafé Rosso (Rottenburg)

Das Eiscafé Rosso war ein Zufallsfund! Aber das echt italienische Eis dort hat uns sofort überzeugt! Die Größe der Kugeln auf dem Bild täuscht etwas. Die war schon größer, musste aber erst mal ordentlich goutiert werden. Die Adresse des Eiscafé Rosso: Max-von-Müller-Straße 36, 84056 Rottenburg an der Laaber. Website haben sie keine, aber eine Facebookseite.

 

 

Eiscafé Eiskult (Pfaffenhofen)

Durch Zufall, auf dem Weg nach Scheyern, sind wir auf diese Eisdiele gestoßen: Das Eiscafé Eiskult. Insbesondere die Sorbetsorten haben es uns angetan. Zum Beispiel: Beerentraum. Mhhh! Die Adresse: Scheyerer Str. 24, 85276 Pfaffenhofen an der Ilm; Man findet leider nicht wirklich ne eigene Facebook- oder Website. Ursprünglich galten mal folgende Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 12:00 – 20:00 Uhr.

 

 

Übersicht über Hallertau-Eisdielen